Live Green and go Wild

The exterior of a plant is only half of its reality. (Johann Wolfgang von Goethe)

Mistel

Facebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail

Schon Miraculix konnte bei seinen Zaubertränken nicht auf die ‪#‎Mistel‬ verzichten. Um diese Pflanze ranken sich zahlreiche Sagen und Mythen wozu auch die Art wie sie sich am Leben erhält beigetragen hat.

Die Mistel ist ein Halbschmarotzer, der vorwiegend auf Apfelbäumen anzutreffen ist. Diese Mistel-Art gilt auch als am wenigsten giftig, im Vergleich zu anderen Arten, die sich etwa auf Birken oder Weiden niederlassen.

Die Mistel wird in der Volksmedizin vorwiegend bei ‪#‎Bluthochdruck‬ und Problemen mit den ‪#‎Gelenken‬ verwendet. Ein ‪#‎Tee‬ wird kalt aus den im Herbst/Winter geernteten Misteln zubereitet. Aufgrund der Giftigkeit sollten jedoch vorwiegend fertige Präparate aus der Apotheke verwendet werden. Die Mistel wird auch erfolgreich in der ‪#‎Krebstherapie‬ verwendet, da sie gesunde Zellen schützt.

Dadurch, dass die Mistel erst im Winter Früchte trägt und auch in der kalten Jahreszeit grün bleibt, gehört sie zu jenen Pflanzen die für Lebensenergie im Winter stehen. In England und den USA ist es für Pärchen üblich sich unter einem ‪#‎Mistelzweig‬ zu küssen, wodurch die Verbindung die nächsten sieben Jahre halten soll. Dieser Brauch hielt auch hier Einzug und die Mistel ist zur Weihnachtszeit ein beliebtes Dekorationsobjekt.

Facebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 Live Green and go Wild

Thema von Anders Norén