Live Green and go Wild

The exterior of a plant is only half of its reality. (Johann Wolfgang von Goethe)

Fichtensaft

Facebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail

Über die ‪#‎Fichte‬ kann man viel erzählen und sie auch vielseitig verwenden. Das ‪#‎Harz‬ wie bei Türchen 2 zum Räuchern, doch auch die Nadeln lassen sich im Winter verwerten.

Nicht nur im Mai können die bekannten ‪#‎Maiwipferl‬ gesammelt, sondern auch im Winter können die älteren Fichtennadeln verarbeitet werden. Für einen ‪#‎Fichtensirup‬ (es handelt sich dabei NICHT um den Hustensaft, sondern einen Saft zum Verdünnen als Genussmittel) von mehreren Zweigen die Nadeln nehmen (mindestens eine gute Hand voll auf einen 1/2 kg Zucker und 1/2 Liter Wasser) und mit Zucker und Wasser aufkochen. Vom Herd nehmen, etwas Zitronensaft dazu geben und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Tag noch einmal alles Aufkochen, durch ein Tuch filtern und abfüllen. Wer möchte, kann mit den Fichtennadeln noch etwas ‪#‎Dost‬ mitkochen. In der Volksmedizin gilt sowohl die Fichte als auch der Dost als ‪#‎schleimlösend‬ und so hat man in der kalten Jahreszeit ein genussvolles Grippemittel

Facebooktwitterpinterestlinkedintumblrmail

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2021 Live Green and go Wild

Thema von Anders Norén